Unser Kunde Florian E. und sein Heimkinobau

Projekte-Heimkinobau-GmbH-IMG_0159
Projekte-Heimkinobau-GmbH-IMG_0159

Folgende interessante und schöne Zeilen haben wir von unserem Kunden erhalten:

„Hallo Herr Franz,

jetzt wollte ich nochmal kurz Feedback geben, nachdem am Wochenende meine Sitze kamen und ich ja zu 90% (mit dem Beamer will ich noch warten, bis die Leinwand inkl. Maskierung komplett da ist und auch funktioniert) fertig bin.

Die wohl beste Entscheidung des Kinobaus war die Planung. Wenn ich im Nachhinein betrachte, was alles hätte falsch laufen können und wenn ich in den Foren lese, was da alles so falsch gemacht wird, dann war das als Einzelinvestition die Beste, die ich machen konnte. Die Bauanleitung ist wirklich so, dass ich als Laie das sofort verstehe. Die Materialliste spart Einem unendlich viel Zeit. Ich hatte auch erstaunlich wenig Rückfragen, da das Meiste einfach verständlich ist. Ich bin mir ganz sicher, dass viele damit kämpfen, dass sie ganz am Anfang irgendwo den „Wurm“ reingebracht haben und der sich einfach bis zum Schluss durchzieht. Es ging auch alles gut alleine zu bauen – die beste Hilfe waren zwei „Steher“, womit man sehr einfach alleine die Hölzer an die Decke befestigen kann.

In ein paar wenigen Details bin ich vom Plan abgewichen – das kann ich Ihnen dann zeigen, wenn wir den Termin zum einmessen vereinbaren! Das Kino läuft im Moment mit einem alten Beamer (den ich mir ausgeliehen habe, der aber nicht das ganze Bild ausfüllt L) und quasi einem SBA (die hinteren Subwoofer sind nicht eingesteckt, da ich nicht weiß, wie man das einrichten muss. Ebenfalls müssen noch ein paar Lautsprecher an die Decke geschraubt werden.

Also: Ehre wem Ehre gebührt! Chapeau an den Architekten des Ganzen! Leider konnte ich es aufgrund von Corona noch keinem „Externen“ zeigen, aber schon die Bilder fanden viel Anklang. Bei der Bedienung bin ich im Moment noch auf dem Niveau von „ich kann es anschalten“ (hierzu übrigens eine Frage: Kann man diesen Dynacord Verstärker auch irgendwie fernsteuern, oder muss ich das immer manuell machen?). Aber bestimmt haben Sie dann bei dem Ortstermin auch ein paar Tipps für mich.

Viele Grüße und ich melde mich, wenn ich soweit bin und die Corona-Zeit es zulässt (bis dahin vertreiben wir uns die Zeit mit „Vor-Premieren“.

Florian E.“

 

Falls dieser Bericht unseres Kunden Sie neugierig gemacht haben sollte oder Sie ebenfalls gerne selber ein Heimkino bauen möchten und nicht wissen, wie Sie anfangen sollen, dann zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.

Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf und wir klären dann alles weitere im persönlichen Gespräch.

Projekte-Heimkinobau-GmbH-IMG_0159
Projekte-Heimkinobau-GmbH-IMG_0159
Projekte-Heimkinobau-GmbH-IMG_0159
Projekte-Heimkinobau-GmbH-IMG_0159
Projekte-Heimkinobau-GmbH-IMG_0159
Projekte-Heimkinobau-GmbH-IMG_0159